Archiv für März 2010

Hagen Rether – Islam in Deutschland 2008

US-Außenministerium besorgt über Diskriminierung von Muslimen in Europa

Im Jahresbericht des US-Außenministeriums über die Menschenrechte wird die “Diskriminierung und Schikanierung” der Muslime in Europa als besorgniserregend bezeichnet.

Kopftuchverbot, Minarett-Abstimmung und Schikanen: Die USA gehen mit dem Europäern ins Gericht und werfen ihnen Antisemitismus und die Diskriminierung von Muslimen vor.

Als Beispiel für „Diskriminierung und Schikanen“ von Muslimen führt der Bericht das Minarettverbot in der Schweiz an und zitiert Politiker, die das Verbot als Verstoß gegen die Verfassung und internationale Verpflichtungen der Eidgenossenschaft kritisierten. In den Niederlanden und Frankreich komme es ebenfalls zu Diskriminierungen, in Holland sogar „häufig“. Zwar seien dort schwerere Übergriffe gegen Muslime selten. „Kleinere Vorfälle wie Einschüchterungen, Streitereien, Vandalismus, Grafitti und Beschimpfungen kommen aber immer wieder vor“, befindet der Report.

Gerade Länder mit “traditionell hohem Respekt für Menschenrechte” seien im vergangenen Jahr vermehrt durch Fälle von Benachteiligungen “verwundbarer Minderheiten” aufgefallen.

Der Antisemitismus wiederum habe im vergangenen Jahr – vor allem seit Israels Invasion im Gazastreifen im Winter 2008/2009 – „weiter zugenommen“, heißt es in dem Bericht. Die „neue Form“ des Antisemitismus komme oft unter dem Deckmantel der Kritik an Israels Politik oder am Zionismus daher, „überschreitet dabei aber die Linie zur Dämonisierung aller Juden“. Dies manifestiere sich in körperlichen Angriffe auf Juden, Friedhofsschändungen und Beschwerden über ungebührlichen Einfluss von Juden in Politik und Medien.

Quelle & mehr: Bericht der Zeit

Politically INcorrect (PIN)

Dieses Blog ist Teil einer Aktion mit dem Ziel, das Begriff „Politically Incorrect“ einer Gruppe von Hetzern zu entreißen, die ihn im Netz zur Hetze gegen Andersdenkende und Anders-Glaubende verwenden.

Wenn nun viele Internet-Seiten den Begriff verwenden, aber auf den Seiten positiv (nicht beschönigend) über Musilme, Israel, Juden, und andere typische Opfer von PI (wie Frauen, Alternative, Linke ) schreiben und sich auch noch gegenseitig verlinken, dann könnten wir mehr Relevanz bei Google bekommen als die alte PI Seite.

Ideal wäre natürlich, wenn wir ein paar SEO Spezialisten dafür gewinnen könnten….

Mehr Infos hier in Kürze!