6 Mythen über den Islam, die den interkulturellen Dialog in Deutschland verhindern

„Der Islam“ – ein Thema, das bewegt

Kein Thema scheint aktuell die Gemüter so zu bewegen wie das Thema Islam. Die Propaganda, aber vor allem die Gräueltaten des Islamischen Staates (IS) und ihr Widerhall in alten / neuen Medien haben ganze Arbeit geleistet und wirken fundamental bis tief in unsere Gesellschaften hinein.

Mythen und Irrwege kosten“ uns aber nur unnötig finanzielle Werte, im gesellschaftlichen Kontext können sie langfristig katastrophal wirken. Hier besteht also viel dringender Handlungsbedarf.

Umso wichtiger ist es dem Autor dieses Beitrags, diese Mythen im Kontext Islam zu hinterfragen und Alternativen zu den Irrwegen aufzuweisen. In diesem Beitrag können dabei nur einige wichtige Beispiele angerissen werden, die aber hoffentlich die Grundproblematik verdeutlichen.

http://www.huffingtonpost.de/winfried-felser/6-mythen-uber-den-islam-die-den-interkulturellen-dialog-in-deutschland-verhindern_b_6112576.html

BIG: “Wir haben Muslime und Christen in der Partei”

Der BIG-Vorsitzende Haluk Yıldız Haluk Yıldız, Vorsitzender der Partei Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (BIG), spricht im Interview mit den Deutsch Türkische Nachrichten über die Chancen seiner bei der Berliner Landtagswahl am Sonntag und die Schwerpunkte der von Muslimen gegründeten Partei, in der inzwischen seinen Angaben zufolge auch viele Christen Mitglied sind.

Darin sagt er er u.a.: „Egal was jemand für eine ethnische oder soziale Herkunft hat, er darf seine Kultur behalten und trotzdem Deutscher sein. Das gilt nicht nur für Migranten, sondern indirekt auch für Deutsche. Denn wer seine Geschichte und seine Werte nicht kennt, kann auch seine Zukunft nicht selbst bestimmen. Jeder sollte seine Identität kennen. Vielfalt wird ökonomisch wie sozial der Schlüssel sein, damit Deutschland auch weiterhin stabil bleibt.“

Auch seine wirtschaftspolitischen Ansichten sind interessant und zumindest ein neuer Ansatz:
„Wir wollen eine zinslose Wirtschaft. Kurzfristig ist das nicht machbar, aber es ist möglich, dass man über solch ein System nachdenkt.“

Weiterlesen:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/09/193720/

Mehr über BIG:
http://politicallyincorrect.blogsport.eu/2010/04/14/89/

Happy Birthday Farrokh Bulsara!

Farrokh BulsaraA.K.A. Freddie Mercury

Lets will drink a case of Moet & Chandon Dom Perignon in memory…

We still miss you…

Freddie Mercury wurde am 5. September 1946 auf Sansibar unter dem Namen Farrokh Bulsara in eine aus Indien stammende parsische Familie geboren.

mehr…

Szenen einer christlich-muslimische Ehe

Über eine seit 25 Jahren bestehende christlich-muslimische Ehe in Deutschland berichtet die Zeitschrift chrismon

Unbedingte Leseempfehlung für: Müzeyyen liebt Weihnachten !

Ein bisschen Statistik: 2007 verheirateten sich 1874 türkische Frauen und 3839 türkische Männer mit deutschen Partnern.

RTL 2 blendet Anfang & Ende der Ramadan-Fastenzeiten ein

RTL 2 wird – wie Spielgel online meldet – während des Fastenmonats Ramadan per Einblendung auf den Sonnenauf- und -untergang hinweisen.

Der Ramadan (‏رمضان ‎ / ramaḍān /„Sommerhitze“) ist der neunte Monat des islamischen Kalenders und der islamische Fastenmonat.

Während dieser Zeit verzichten gläubige Muslime von der Morgendämmerung bis Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Auch Sex und Rauchen sind ihnen in den Stunden des Tages nicht gestattet.

Neben diesen praktischen Aspekten der Fastenpflicht gibt es mehrere ethisch-moralische Komponenten, die der Muslim im Ramadan zu beachten hat. Unbedingt zu vermeiden sind üble Nachrede, Verleumdung, Lügen, Beleidigungen aller Art, ferner solche Handlungen, die zwar nicht verboten (expressis verbis) sind, die aber Unachtsamkeit in sich oder bei anderen erregen könnten.

Ausgenommen von den Fastenregeln sind Reisende, Kinder, Kranke und Schwangere. Schwangere Frauen und Kranke müssen die versäumten Tage jedoch nach Wegfall der Gründe nachholen.

Der Privatsender RTL 2 strahlt während gesamten islamischen Fastenmonats Ramadan Hinweise zu den täglichen Fastenzeiten aus. Die Hinweise werden am oberen rechten Bildrand platziert. Zu den Sendungen, in deren Verlauf eine solche Einblendung gezeigt werden müsste, zählen z.B. „Ratten – sie sind überall!“, „Generation Ahnungslos“ und „American Pie – jetzt wird geheiratet“.

Viele der etwa vier Millionen Muslime in Deutschland verfolgten das Programm des Senders, vermutet RTL2, räumte allerdings auf SPIEGEL-ONLINE-Anfrage ein, man habe keine genauen Zahlen zum Anteil muslimischer Zuschauer, da bei der offiziellen TV-Reichweitenmessung Nicht-EU-Bürger nicht erfasst würden.

Quellen & mehr Info:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,711093,00.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Ramadan